MSC-Wappen-250x250pix

 

Willkommen auf der Homepage des MSC Aller-Leine Rethem im ADAC e.V.

ADAC Motorsport logo

Jahreshauptversammlung des MSC Aller-Leine Rethem im ADAC e.V.

Auch wenn das letzte Jahr ereignisreich war und auch im kommenden Jahr wieder große Veranstaltungen für den MSC Aller-Leine Rethem anstehen, konnte der 1. Vorsitzende des Rethemer ADAC Ortsclubs Gerd Förster diesmal bei der Jahreshauptversammlung nur eine kleine Schar seiner Mitglieder begrüssen.

In seinem Jahresrückblick ging Förster besonders auf die durchgeführten Veranstaltungen in 2005 ein. Hier war es vor allem das Oldtimertreffen in Hodenhagen, das durch die grossartige Unterstützung vieler Helfer und Sponsoren wieder ein  grosser Erfolg war. Als weitere Veranstaltung hob Förster den Kartslalom auf dem ehemaligen Toschi-Gelände hervor, der sich in den letzten Jahren gut in der Allerstadt etablieren konnte und auch 2006 wieder ein Wertungslauf zur Niedersächsischen Meisterschaft ist. „Normalerweise bekommt kein Verein zweimal hintereinander einen Meisterschaftslauf zugesprochen. Hier wird in besonderer Weise die gute Arbeit belohnt“, stellte Förster klar.  Die grösste Veranstaltung für den MSC wird aber am 25.05.06 (Himmelfahrt) des „1. Oldtimertreffen im Burghof Rethem“ sein. Hier hat sich der Rethemer Club etwas ganz besonders einfallen lassen und man sollte sich schon einmal einen dicken Strich in den Kalender machen. Der Verein feiert 2006 „25 Jahre Oldtimertreffen im MSC“  und kann damit ein ganz besonderes Jubiläum feiern. Schon 1981 hatte der Club am „Stöckener Hof“ sein erstes Oldtimertreffen veranstaltet und zählt damit zu den ältesten Oldtimer-Veranstalter in Niedersachsen. Der MSC hofft, dass dieses Himmelfahrtstreffen gut angenommen wird und zu einer festen Einrichtig in Rethem werden kann.

Auch wenn die aktiven Rennfahrer nicht mehr so zahlreich im Rethemer Club vertreten sind, konnte Sportleiter Werner Blank doch wieder über zahlreiche Erfolge im Rennsport, Rallycross, Kartsport und bei den Oldtimern berichten. So konnte Hannes Plesse im Renault-Clio-Cup zwei Siege und in der Meisterschaft Platz 10 belegen. Thomas Rauch wurde Niedersachenmeister im Rallycross und konnte in der Deutschen Meisterschaft Platz 7 belegen. Jens Quade erreichte in der Niedersächsischen Kartslalom-Meisterschaft Platz 4 und Tim-Yannik Sander schaffte es im Kartrennsport bis in den Bundesendlauf. Pech hatte Hermann Lüders im Oldtimersport. Obwohl er die Niedersächsische Meisterschaft mit 3 Siegen und 6 zweiten Plätzen nach den Reglement ganz klar gewonnen hatte, wurde er mit seinem Opel Kadett GTE nur auf Platz 4 gewertet. Hier muß jetzt der Sportausschuss die Wertung klären. Zum Schluss ging Blank auf die zahlreichen Veranstaltungen für 2006 ein und appellierte an alle Mitglieder, sich nach Kräften zu engagieren. Erstmals steht in diesem Jahr auch eine zweitägige Fahrradtour an.    

Bei den anschliessenden Neuwahlen wurde der 1. Vorsitzende Gerd Förster, Sportleiter Werner Blank, Stellvertretender Schatzmeister Jens Leska und Schriftführerin Inka Wursthorn einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.  

Der grosse Vereinspokal für den erfolgreichsten Sportler ging Hannes Plesse vor Hermann Lüders und Jens Quade und als aktivstes MSC-Mitglied wurde Rolf Rauch ausgezeichnet. Die Nadeln für 10jährige Mitgliedschaft gingen an Elfi Blank, Thomas Blank, Werner Blank, Thomas Rauch und an Lars Ahrens. Für 25jährige Mitgliedschaft wurde Gerd Förster und Werner Marquard ausgezeichnet. Jens Leska erhielt die Ewald-Kroth-Medaille  in Bronze für seine Verdienste um den Motorsport. Als besondere Auszeichnung wurde Jürgen Jahns schon einige Tage vor der Versammlung direkt vom  ADAC Sportpräsidenten die „Ewald-Kroth-Medaille“ in Gold mit Kranz überreicht. Damit ist Jürgen Jahns das erste Mitglied aus dem MSC, der diese hohe Auszeichnung für langjährige Verdienste um den Motorsport vom ADAC erhält.

Bild von links: Werner Blank, Rolf Rauch, Thomas Rauch, Jens Quade, Elfi Blank, Hermann Lüders, Heinrich Quade, Jens Leska.