MSC-Wappen-250x250pix

 

Willkommen auf der Homepage des MSC Aller-Leine Rethem im ADAC e.V.

ADAC Motorsport logo

Jahreshauptversammlung des MSC Aller-Leine Rethem im ADAC e.V. 2008

Wenn 35 % der Vereinsmitglieder eine Jahreshauptversammlung besuchen, dann stehen entweder wichtige Tagesordnungspunkte an oder der Verein ist unglaublich aktiv.  Beim Rethemer Motorsportclub MSC Aller-Leine gab es bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende keine besonderen Tagesordnungspunkte und die besonders aktiven Zeiten des Vereins liegen auch schon ein paar Jahre zurück. Trotzdem konnte der Vorsitzende Gerd Förster wieder über ein drittel aller Mitglieder begrüssen.

Die Erfolge dieses kleinen Motorsportclubs an der Aller liegen in der über viele Jahre gewachsenen Arbeitsverteilung im Verein. Bei der Organisation von Europa- und deutschen Meisterschaften in den 80er Jahren bis zu den heutigen Oldtimertreffen kann der Club auf  die Unterstützung eines fast gleichgebliebenen „harten Kerns“ zurückgreifen. Dieses hat den Verein auch in schwierigen Zeiten mit neuen Ideen immer wieder in sicheres Fahrwasser zurückgeführt. Gerd Förster bedankte sich dann auch ganz besonders für das Engagement der Mitglieder im vergangenen Jahr.

Der Höhepunkt des letzten Jahres war das Oldtimertreffen am Burghof Rethem, das diesmal über 300 Oldtimerbesitzer mit ihren alten Schätzchen in die Allerstadt gelockt hat. Damit ist es dem Club gelungen, nach nur drei Jahren, diese Oldtimerveranstaltung in Norddeutschland zu etablieren. Auch in 2009 findet das Treffen wieder Himmelfahrt am 21. Mai statt und der MSC möchte es auch für die vielen tausend Zuschauer noch attraktiver machen. So gibt es diesmal auf dem grossen Areal an der Burg und im Londypark zusätzlich eine attraktive Neuwagenausstellung mit vielen Autohäusern dieser Region. So fällt sicher noch mehr ins Auge, wie sich die Form und Technik der Kraftfahrzeuge in den vergangenen 100 Jahren verändert hat.

Auch wenn der Club das Wort „Motor-Sport“ in seinem Vereinsnahmen trägt, nehmen touristische Veranstaltungen einen immer größeren Stellenwert im Clubleben ein. Neben touristischen Suchfahrten hat der Rethemer ADAC Ortsclub jetzt sogar mehrtägige Fahrradtouren im Programm. Im letzten Jahr wurde dabei auch der geografische Mittelpunkt Niedersachsens besucht.

Trotz der vielen touristischen Aktivitäten konnte Sportleiter Heinrich Quade auch für das vergangene Jahr zahlreiche sportliche Erfolge verkünden. So erreichte Hermann Lüders mit seinem Rallye-Kadett im ADAC Classic-Cup den 4. Platz und beim Westfalen-Classic-Cup den 2. Platz. International hat Lüders die deutschen Farben ebenfalls hervorragend vertreten. Er belegt u.a. bei der niederländischen Limburgia Rallye den 2. Platz.  Im Kartsport konnte Jens Quade 2008 zwar nicht ganz an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen, erreichet aber in seiner neuen Disziplin, dem Automobilslalom den 3. Platz im Mittelweserpokal und den 3. Platz in der niedersächsischen NFM-Wertung. Pech hatte wieder einmal Hannes Plesse, der im schnellsten Markenpokal der Welt mit seinem Porsche Carrera nur zu kleinen Achtungserfolgen kam. Es zeigte sich auch letztes Jahr wieder, das der Carrera-Cup von Profis dominiert wird und es schon ein Riesenerfolg für das ganze Plesse-Team ist, in diesem Haifischbecken so lange mitzuschwimmen. Es bleibt zu hoffen, dass 2009 auch für Hannes Plesse der Durchbruch kommt.

Nachdem im letzten Jahr die Kartveranstaltung auf dem ehemaligen Toschigelände abgesagt werden musste, der Eigentümer hat kurzfristig den Platz nicht freigegeben, soll in diesem Jahr die Veranstaltung am 3. Oktober auf dem Truckstop-Gelände in Buchholz durchgeführt werden.

Die Neuwahlen im Anschluss brachten keine Veränderungen. Adolf Ahrens wurde genauso in seinem Amt als 2. Vorsitzender bestätigt wie Schatzmeister Günther Cordes und der stellvertretende Sportleiter Thomas Blank.

Bei den Ehrungen wurde berichtet, das Adolf Ahrens für 35 Jahre Vorstandsarbeit und Organisation von Motorsportveranstaltungen beim ADAC Matinee in Hildesheim mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Schild die höchste Auszeichnung für Funktionäre überreicht bekommen hat. Die Medaille in Silber konnte Gerd Förster an Udo Rothenburg und in Bronze an Thomas Blank, Jens Quade und Thomas Rauch überreichen.

Clubmeister 2008 wurde Hermann Lüders vor Jens Quade. Präsentkörbe für besonders aktive Clubarbeit gingen an Günther Cordes, Gerd Förster und Werner Blank.